• Einlass: 18:00 Uhr

  • Beginn: 18:30 Uhr

  • VVK: 79,00 €

  • AK: 85,00 €

Zur Webseite von: Tower of Power

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tower of Power

Kalifornis che Funk & Soul Instit ut ion im November 2024 zurück in Deut schland Drei e xklusive Termine i n Le e verkusen, Essen und Hamburg Seit über 56 Jahren stehen Tower of Power für das Nonplusultra in Sachen Funk und Soul. Ihre energetische Live-Präsenz ist auch in der fünften Dekade der Bandgeschichte ungebrochen und sie gelten daher zu Recht als eine der legendären Formationen, die jeder Funk und Soul Fan mindestens einmal in seinem Leben gesehen haben muss. Im November kehren Tower Of Power für drei Shows nach Deutschland zurück und machen in Leverkusen, Essen und Hamburg Station. „Wir waren eine Soul-Band namens „The Motowns“, erinnert sich Emilio Castillo. „Rocco spielte den Bass, ich war dabei, und mein Bruder war der Drummer. In 1968 lernte ich dann „Doc“ Kupka kennen und bat ihn, bei uns vorzuspielen. Kurz darauf stieg er in die Band ein und wir änderten schließlich unseren Namen in Tower of Power.“ Ausschlaggebend für die Namensänderung war, dass die Band das klare Ziel vor Augen hatte, ihre eigene Musik zum Markenzeichen zu machen und damit so erfolgreich wie möglich zu werden. Und Dank ihres brillanten und messerscharf genauen Zusammenspiels eben zum „Tower Of Power“ des Funk und Soul zu werden. Mit ihrem ersten Album „East Bay Grease“ definierten sie ihren Band-Sound und bekamen kurz nach der Veröffentlichung einen Vertrag mit Warner Brothers. „Bump City“, ihr 1972 erschienenes Debüt für das Label, wurde ein großer Hit, der dank der Hit-Singles „You’re Still A Young Man“ und „Down to The Nightclub“sowohl in den Billboard 200 als auch in den R&B-Album-Charts Top Positionen einnahm. Die gesamten 70er Jahre über erlebte die Band einen echten Boom, der weitere´Radioklassiker wie „So Very Hard to Go“ und „What Is Hip?“ hervorbrachte. Auch nach den Boom Years tourte die Band unablässig weiter und nahm über Jahrzehnte hinweg weiterhin Platten auf. Castillo sagt, dass ihre Liebe zur Bühne heute noch genauso groß ist wie damals im Jahr 1968. Wer sie live gesehen hat, kommt nicht umhin, ihm zuzustimmen.
50 Jahre später, im Jahr 2018, feierten Tower Of Power ihr 50-jähriges Jubiläum. Dafür kehrten sie nach Oakland zurück, wo sie „50 Years of Funk & Soul: Live at the Fox Theater“ aufnahmen und vor ausverkauftem Haus eindrucksvoll bewiesen, warum ihre Grooves und die ausgelassene Partystimmung, die sie regelmäßig erzeugen, seit einem halben Jahrhundert Balsam für die Seele sind!

Die Band hat Castillos bescheidene Ambitionen längst übertroffen, die Welt bereist, eigene Hitsingles gelandet und legendäre Künstler wie Otis Redding, Elton John, Santana, The Grateful Dead, John Lee Hooker, Aerosmith, Bonnie Raitt und unzählige andere begleitet. Dabei haben sie einen „Oakland-Soul“-Sound geschaffen und definiert, der genauso unverkennnbar ist wie der aus Castillos Heimatstadt Detroit oder der ihrer Inspirationsquellen wie Memphis und Philadelphia. Die Zukunft von Tower of Power verspricht kraftvoll und dynamisch weiterzugehen. Für ihre Fans auf der ganzen Welt bleibt die Band der „Tower Of Power“ mit dem mitreißenden Groove, den man so nur von ihnen bekommt!

Zur Webseite von: Al Di Meola

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

AL DI MEOLA

AL DI MEOLA

Al Di Meola zählt zweifellos zu den herausragendsten Gitarristen unserer Zeit. Seine anhaltende Begeisterung für komplexe rhythmische Synkopen, gepaart mit provokativen lyrischen Melodien und raffinierter Harmonie, bildet das Herzstück seiner Musik. Seit über vier Jahrzehnten ist er in der Musikszene aktiv und hat zahlreiche Auszeichnungen von Kritikern erhalten. Mit vier goldenen Alben, zwei Platin-Alben, über sechs Millionen weltweit verkauften Platten und fünf deutschen Gold-Alben hat er sich einen Platz an der Spitze erarbeitet.

Schon als Jugendlicher beeindruckte der Italo-Amerikaner mit seinem virtuosen Gitarrenspiel. Nach seiner Schulzeit besuchte er das renommierte Berklee College of Music in Boston, wo er im zarten Alter von 19 Jahren von der Jazz-Ikone Chick Corea entdeckt wurde. Gemeinsam mit Stanley Clarke und Lenny White tourte er als Mitglied von Coreas Band „Return To Forever“ und erhielt 1975 den Grammy für die beste Jazz-Performance einer Gruppe.

Wie kaum ein anderer vermischt Al Di Meola geschickt Elemente des Jazz, Rock und der Weltmusik. Lange Zeit wurde er als der schnellste Gitarrist der Welt gefeiert. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er mit einer Vielzahl namhafter Künstler zusammen, darunter Luciano Pavarotti, Phil Collins, Herbie Hancock, Frank Zappa und Santana. Ein besonderer Höhepunkt seiner Zusammenarbeit mit anderen Musikern ist das 1981 gemeinsam mit John McLaughlin und Paco de Lucia aufgenommene Album „Friday Night in San Francisco“.

Zur Webseite von: Tora Daa

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Tora Daa

Norwegens neue Gitarrenheldin

TORA DAA ist eine norwegische Grammy-nominierte Pop-/Rockband mit der Gitarrenheldin Tora Dahle Aagård, die aufgrund ihrer spielerischen Virtuosität und weltweitem Lob und Beliebtheit unterliegt faszinierende Bühnenpräsenz. 150.000 Gitarrenliebhaber aus aller Welt folgen ihr Instagram. Die Band wird für ihre fesselnden und energiegeladenen Live-Shows gefeiert. TORA DAAs drittes Album „Seventeen“ erschien 2022 und bietet zeitlose und eingängige Melodien. Gitarrenlegende Cory Wong ist auf dem Track „This is it“ zu hören. Ihr vorheriges Album Girls erhielt einen Nominierung für den norwegischen Grammy und besondere Auftritte von Joey Landreth und Schlagzeuger Aaron Sterling.

Tora Dahle Aagård hat eine bisher ereignisreiche Karriere hinter sich: Die talentierte Gitarristin trat in auf Die Londoner Royal Albert Hall ist voller Gitarrenlegenden wie Jennifer Batten (Michael Jackson), Paul Gilbert (Mr Big) und Aaron Sterling (John Mayer). Sie hat sogar die Hauptbühne des geteilt Das weltweit größte virtuelle Gitarrenfestival Guitar.com LIVE mit renommierten Namen wie Joe Bonamassa, Carlos Santana, St. Vincent und John McLaughlin. Tora Dahle Aaagård ist internationale Botschafterin für Marceau Guitars mit ihrer ganz eigenen limitierten Auflage Edition Signature-Gitarrenmodelle, die für sie entworfen wurden.