• Einlass: 19:00 Uhr

  • Beginn: 19:30 Uhr

  • VVK: 30,00 €

  • AK: 35,00 €

Besetzung:
Wolfgang Haffner – drums
Simon Oslender – piano
Christopher Dell – vibraphon
Claus Fischer – bass

Zur Webseite von Wolfgang Haffner.

 

Wolfgang Haffner & Band

Wolfgang Haffner im Herbst mit neuer Live-Band auf großer Deutschlandtournee ›Kind Of Tango‹, dritter Teil seiner Album-Trilogie im Februar erschienen Wolfgang Haffner ist ein exzellenter, ja ein begnadeter Schlagzeuger, das weiß man längst nicht nur in der Jazzwelt. Zahlreiche prominente Zusammenarbeiten mit unterschiedlichsten Künstlern und Bands, bei denen der fränkische Musiker seine Spuren hinterlassen hat – national wie international – sprechen für sich und auch das Trophäenregal mit Auszeichnungen und Preisen füllt sich zusehends. Er wird gelobt und verehrt für seine unglaubliche technische Brillanz und seine geniale Musikalität, die besonders bei seinen eigenen Kompositionen und Projekten zur Geltung kommt.

Mit seinen Alben unter eigenem Namen gehört Haffner heute zu den erfolgreichsten deutschen Jazzmusikern und -bandleadern. Er ist ein ausgesprochener Meister darin, Stimmungen zu erzeugen und weiterzugeben, den Hörer mit auf eine Reise in seine Klangwelten zu nehmen. So darf man es auch bei seinem neuesten Projekt mit dem Titel ›Kind Of Tango‹ (VÖ: 28.02.2020), dem letzten Teil seiner Trilogie mit akustischer Band erwarten. Deren ersten beiden Teile ‚Kind Of Cool‹ (2015) mit 50s Jazz- und Bop- Exkursionen und ›Kind Of Spain‹ (2017), wo traditionelle spanische Musik mit Jazz zusammen trifft, sind bereits mit großem Erfolg auf dem Label ACT erschienen, mit ›Kind Of Spain‹ tourte er außerdem mehr als zwei Jahre durch Europa, Asien und Afrika.

Im Herbst 2020 wird Wolfgang Haffner mit seiner neuen Live-Band auf umfangreiche Deutschlandtournee gehen. Mit dabei ist das junge Tasten-Talent Simon Oslender, der bereits seit 2018 regelmäßig in Haffners Besetzung zu bestaunen ist. Erstmalig in seinem Line-Up taucht der Name der Münchener Sängerin Alma Naidu auf. Vibraphonist Christopher Dell, der auch bei den Album-Besetzungen seiner ›Kind Of‹- Trilogie mitwirkte und Bassist Claus Fischer runden das Haffner-Quintett ab.

Leon Raum – Drums & Spds-x
Darius Heid – Keys & Synth
Ferdinand Schwarz – Trumpet & Flugelhorn
Lukas Wilmsmeyer – Guitar & Bass

zur Webseite von Bokoya.

Bokoya

Bokoya funktioniert wie ein kreativer Drumcomputer. Die vier jungen Musiker aus Köln & Bielefeld improvisieren frei im Spannungsfeld zwischen Wiederholung und Variation. Irgendwo zwischen Hip Hop und Jazz.

Sie bauen Beats, formen Songs, kreieren Soundsphären und schiebende Grooves – alles live auf der Bühne und völlig mit dem Moment verbunden. Die extreme Spontanität der Band schafft eine außergewöhnliche und starke Verbindung mit Publikum, Raum und Vibe.

Mit ihrem ersten Release „Introducing: Bokoya“ (Wadada Records) zeigt die Band, wie der Charakter eines lebendigen Jazz Quartetts organisch mit den Einflüssen aus Instrumental-Beats und Hip Hop verschmilzt und wie Improvisation und Producing zusammenwirken. Jedem Track der EP liegt ein Ausschnitt aus einer Impro-Session zugrunde, der gemeinsam weiter produziert wurde. Das Ergebnis ist ein organischer Sound, schwebend zwischen Komposition und Mixtape.  Genau dieses Konzept lebt Bokoya auch auf der Bühne und sorgt so für immer neue und immer wieder spannende Sets.