• Einlass: 18:30 Uhr

  • Beginn: 19:30 Uhr

  • VVK: 49,00 €

  • AK: 55,00 €

Zur Webseite von Spyro Gyra.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spyro Gyra

Spyro Gyra ist in der Welt des zeitgenössischen Jazz seit langem als „gut geölte Straßenmaschine“ bekannt, da die Band seit über 45 Jahren unermüdlich auftritt. Bis heute haben sie mehr als 10.000 Auftritte auf sechs Kontinenten absolviert und 35 Alben veröffentlicht, die mit Platin und Gold ausgezeichnet wurden. Von ihren bescheidenen Anfängen in Buffalo, New York, im Jahr 1974 haben sich Spyro Gyra bis zu ihrer heutigen internationalen Bedeutung in der Welt des Jazz entwickelt. Jedes Jahr beweisen sie aufs Neue, dass sie zu den wenigen Künstlern gehören, die auf 50 Jahre im Geschäft zurückblicken können. Ihre Energie und Freude an Konzerten entspricht ihrer unvergleichlichen Musikalität.

Zur Webseite von The Next Movement.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Next Movement

Der erste Eindruck beim Hören ist: das ist eine neue Produktion aus der Funkszene der Metropole Minneapolis. Aber weit gefehlt! Drei Schweizer Musiker treiben auf dem neuen Album THE NEXT MOVEMENT den Funk zu neuen Höhenflügen! J.J, Flueck, Pascal «P» Kaeser und Sam Siegenthaler sind die drei Eidgenossen, deren Musik die Einflüsse des R&B und Funk sowie Blues von James Brown, Prince, Jimi Hendrix bis hin zu Miles Davis unüberhörbar auf dem vorliegenden Album
verschmelzen. Und das in spielerischer und tontechnischer Perfektion.

Alle drei Musiker kennen sich schon seit Jahrzehnten und haben in verschiedenen Szenarien miteinander Musik gemacht. Bis zu dem Tag, an dem sie sich entschlossen haben, mit THE NEXT MOVEMENT ihr eigenes Bandprojekt ins Leben zu rufen. Für alle drei war die Gründung der Band der logische nächste Schritt in ihrer Musikkarriere. Und da alle drei Fans des Funk, R&B, Blues und Jazz sind, war die Richtung, in die sie musikalisch gehen würden, klar.

THE NEXT MOVEMENT ist ein durch die Bank weg tanzbares, unendlich groovendes und schweißtreibendes Album, dass vom ersten Hören an fesselt und die Beine nicht stillhalten lässt.

Zur Webseite von Tom Waters.

Tom Waters – saxophone
Artie Zaits – organ, bass
Marcus Praegaard – guitar
Jack Thomas – drums

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tom Waters

Nur wenige 20-jährige Saxophonisten können einen so bemerkenswerten Start ihrer Karriere in der Musikbranche vorweisen.

Tom Waters hat mit Musiklegenden wie den Rolling Stones, Ray Davies und Ronnie Wood aufgenommen. Er hat sich auf Tourneen einen Namen gemacht und spielte mit Bands wie dem Jools Holland Rhythm and Blues Orchestra, Mick Taylor, Mungo Jerry, Broken Social Scene und Nine Below Zero.

Zwischen seinem 13. und 16. Lebensjahr erhielt Tom eine unkonventionelle Ausbildung, indem er mit seinem Vater, dem Boogie-Woogie-Piano-Ass Ben Waters, durch die Welt reiste.  So hatte er die Möglichkeit, mit Second-Line-Bands in Chicago (Southern Comfort Brass Band) und Pop-Bands in Kanada (Broken Social Scene) zu spielen, mit Einheimischen traditionelle Musik in Argentinien und Uruguay zu spielen und mit Keito Saito in Tokio zusammenzusitzen.  Tom hatte sogar eine Soloshow am Broadway (The Iridium).

Toms Musik ist stark von Ray Charles‘ Saxophonisten beeinflusst, von Hank Crawford bis David ‚Fathead‘ Newman, und er hat deren Stil und Sound studiert und spielt Songs in einem ähnlichen Idiom. Er lässt sich auch von David Samborn und Stanley Turentine beeinflussen. Tom ist einer von Englands Vertretern des Blues/Jazz-Saxophons mit einem breiten Spektrum an Vielseitigkeit und Kreativität in seinem Spiel und er studiert derzeit an der Royal Academy of Music. Zurzeit tourt er mit seiner Band „The Electric People“ durch Europa.