• Einlass: 18:30 Uhr

  • Beginn: 19:00 Uhr

  • VVK: 58€

  • AK: 65€

Bill Evans – saxophone
Wolfgang Haffner – drums
Simon Oslender – keys
Claus Fischer – bass

Zur Webseite von Bill Evans.

Bill Evans and the Spy Killers

„Wen haben Miles Davis, Gregg Allman, Willie Nelson, Herbie Hancock, John Mclaughlin und Warren Haynes gemeinsam? Bill Evans, das ist wer. “

Bill ist ein erstklassiger, mit dem Grammy® Award ausgezeichneter Saxophonist / Sänger und Produzent, der sein Debüt im Alter von 21 Jahren feierte, mit Miles Davis (bisher 25 Soloalben). Vielleicht haben Sie gesehen, wie er als Gast mit den Allman Brothers während der letzten zehn Jahre auf Tournee war oder mit Warren Haynes rockte, und dann mit der „Bill Evans Band“ „Bill Evans Soulgrass“ oder „Bill Evans und Petite Blonde“ durch Europa tourte. “Soulgrass“ erlangte weltweite Anerkennung bei Jazz- und Rockfans und war ein Schmelztiegel fundamental amerikanischer Stile, mit denen er seit über 11 Jahren auf der ganzen Welt tourte und 2015 eine Pause machte. Bill führte Co-Lead-Touren mit Mike Stern und Robben Ford , Randy Brecker, Simon Phillips, zuletzt als im Herbst 2018. Bill ist ein wahrhaftiger Renaissance-Mann des 21. Jahrhunderts, der nahtlos von Bühne zu Bühne geht. Bill sagt: „Ich kann nicht still sitzen und mich auf meinen Lorbeeren ausruhen. Ich liebe es, neue Dinge zu erfahren und die Grenzen der Musik zu überschreiten, die ich mit den verschiedenen Bands spiele, mit denen ich toure. Ich denke, Miles hat mich inspiriert, wenn es darum geht.“ Evans schöpft seine Motivation aus seinen langjährigen Tournee. Bill feiert sein 30-jähriges Bestehen in Blue Note Jazz Clubs in Japan mit seinen eigenen Bands und bringt im März 2019 für fünf Sonderkonzerte in Tokio eine Superband mit Robben Ford, James Genus und Keith Carlock mit.

The Spy Killers! Die gefährlichste Band der Welt ist Bills jüngster Versuch.

The Spy Killers! sind ihre eigene Musikmarke. Wo Soul auf Jazz trifft und Miles auf Elvis. Sie haben keine Grenzen. Egal, ob es sich um Sci-Fi-Soul und -Funk oder um Grooves aus einer anderen Galaxie handelt, Sie können nicht anders als in ihre Welt hineinziehen. Ein Spy Killers! Konzert hypnotisiert Sie. Das werden Sie nicht so schnell vergessen. The Spy Killers! Schlagzeuger der Extraklasse Wolfgang Haffner, der junge Keyboarder Simon Oslender und Bass-Groove-Meister Gary Grainger. Bill hat die Spy Killers aufgenommen! Live im berühmten Jazzclub „Birds Basement“ in Melbourne, Australien, im Oktober 2018 mit einer Veröffentlichung für Frühjahr 2019.

Wolfgang Haffner ist einer der angesehensten Schlagzeuger der Jazzwelt. Er hat bis heute auf 400 Alben Schlagzeug gespielt und 16 Soloalben als Anführer aufgenommen. Bill sagt: „Ich habe jahrelang mit Wolfgang gespielt und er hat nie aufgehört, mich mit seinen Fähigkeiten, seiner Sensibilität und seinem Groove zu beeindrucken. Er ist ein einzigartiger Drummer und eine großartige Person. “

Simon Oslender ist ein erstaunliches 20 Jahre altes B3 Keyboard Wunder aus Deutschland. Bill über Simon: „Ich habe Simon zum ersten Mal in der Band von Wolfgang Haffners gehört, und ich konnte nicht darüber hinweg kommen, wie großartig er klang, und zwar in einem so jungen Alter! Als wir zum ersten Mal zusammen spielten, hatten wir auf der Bühne eine Beziehung. Er hat sich in Europa bereits einen Namen gemacht und nimmt die Spy Killers! auf eine ganz neue Ebene von Groove.

Gary Grainger ist einer der funkigsten Bassisten der Welt. In den 80er Jahren machte er sich mit John Scofield einen Namen. „Ich habe mit Gary im Mai 2018 eine große Europa-Tournee gemacht, mit meiner Petite Blonde II-Band mit Dennis Chambers und Ulf Wakenius. Gary brachte das Haus jede Nacht zum Beben! Er war ein Naturtalent für die Spy Killers!“

We are going to play some hard driving funk, soul, and jazz infused rock. There are no limits with this group. Whether its fresh vocals or Instrumentals ,The audience will be able to feel the energy on every song. Nothing but “ no holds barred “ grooves. Put your sun glasses on and experience the Spy Killers ! Live !

Wir werden hartgesottenen Funk, Soul und Jazz-Rock spielen. Bei dieser Gruppe gibt es keine Grenzen. Egal ob frische Vocals oder Instrumentals: Das Publikum kann die Energie jedes Songs spüren. Setzen Sie Ihre Sonnenbrille auf und erleben Sie die Spy Killers! live !

Billy Cobham – drums
David Dunsmuir – guitar
Steve Hamilton – keyboards
Camelia Ben Naceur – keyboards
Michael Mondesir – bass

Zur Webseite von Billy Cobham

Billy Cobham´s Culture Mix celebrating Billy´s 75th Birthday

BILLY COBHAMS 75. GEBURTSTAGSFEIER

Billy Cobham wurde in den späten 1960ern und frühen 1970ern mit dem Trompeter Miles Davis und dann mit dem Mahavishnu-Orchester bekannt. Laut dem Reviewer von Allmusic gilt Cobham als „der beste Schlagzeuger der Fusion“. Er wurde 1987 in die moderne Schlagzeuger Hall of Fame und 2013 in die klassische Schlagzeuger Hall of Fame aufgenommen.

Cobhams Einfluss reichte weit über den Jazz hinaus: Der Prog-Zeitgenosse Bill Bruford von King Crimson hörte genau zu, was er vorhatte, jüngere Schlagzeuger wie Danny Carey, der von ihm gelernt hatte, und sogar Prince spielte eine Version von Cobhams „stratus“. Es gibt wahrscheinlich keinen größeren Fan als Phil Collins, der Mahavishnus innere Flamme als entscheidenden Einfluss auf seinen frühen Stil bezeichnet hat. „Billy Cobham hat einige der besten Trommeln gespielt, die ich je auf dieser Platte gehört habe“, sagte er.

(100 GREATED DRUMMERS OF ALL TIME, ROLLING STONE MAGAZIN)

2019 feiert Billy Cobham seinen 75. Geburtstag. „Es war ein Abenteuer, diese 74 Jahre, die ich in meinem Leben so viel erleben durfte“, sagt Billy.

Um seine lange ununterbrochene Karriere und seinen Geburtstag zu feiern, stellte er verschiedene Projekte und Regionen zusammen, auf die er sich 2019 konzentrieren wird.

„Es gibt also viel zu sehen und ich drücke die Daumen, dass ich gesund genug bin, um diese Ziele zu erreichen. Ich freue mich darauf! ”BILL COBHAM

Besetzung:

SIMON PHILLIPS -drums
OTMARO RUIZ – keyboards
ERNEST TIBBS – bass
ALEX SILL – guitar
JACOB SCESNEY – sax

Zur Webseite von Simon Phillips.

PROTOCOL - SIMON PHILLIPS 30TH ANNIVERSARY TOUR

Simon Phillips ist einer der mit Abstand renommiertesten und angesehensten Musiker der Welt, dessen Stil nicht nur seine technische Begabung, sondern auch seine ausgeprägte musikalische Sensibilität widerspiegelt. Ob Rock, Fusion, Jazz oder World, Simon wendet die gleiche Präzision und Intensität auf sein Schlagzeug an, das nie an Emotion und Gefühl mangelt.

Simons professionelle musikalische Karriere begann im Alter von zwölf Jahren, als er mit der Band seines Vaters, Sid Phillips, Dixieland, auftrat und aufnahm, bis er sechzehn Jahre alt wurde, als er in die Londoner Produktion des Musicals „Jesus Christ Superstar“ einstieg. Simon wurde bald zu einem der berühmtesten Session-Drummer Londons. Mit Anfang zwanzig war er auf dem besten Weg zu einer musikalischen Karriere, die nichts anderes als brillant war. Bis heute tourte und nahm er mit vielen Bands und Künstlern auf, darunter: Mick Jagger, The Who, Jeff Beck, Jack Bruce, Peter Gabriel, Joe Satriani, Tears for Fears, Judas Priest, Roxy Music, Michael Schenker, Nik Kershaw, Al DiMeola, 801, Pete Townshend, Robert Palmer, Stanley Clarke, The Pretenders, Whitesnake und Dave Gilmore… um nur einige zu nennen.

Simon erweiterte seine Karriere vom Schlagzeug bis zum Komponieren und nahm 1988 sein erstes Soloalbum „Protocol“ auf, gefolgt von einem Live-Album „Force Majeure“ im Jahr 1992.

Während dieses Jahres bekam er einen Anruf, um Toto auf ihrer Kingdom Of Desire Tour durch die Welt zu begleiten, und dies war der Beginn einer 21-jährigen Zusammenarbeit.

 

Sein drittes Soloalbum „Symbiosis“ nahm er 1995 und 1997 „Another Lifetime“ auf. Er gründete seine eigene Band und tourte durch Europa und Japan. 1999 fand ein kompletter Stilwechsel statt und führte zu „Vantage Point“, einem reinen, geradlinigen Jazzalbum in Zusammenarbeit mit dem Pianisten Jeff Babko.

Simon ist auch als Produzent und Ingenieur bekannt und arbeitete mit dem britischen Komponisten Mike Oldfield an den Alben Crises, Discovery & Islands zusammen. Neben seinen Einzelprojekten koproduzierte Simon 1995 auch Toto’s „Tambu“, 1998 folgten „Mindfields“ und fügte technische Aufgaben hinzu, um „Through the Looking Glass“ 2002 und „Falling In Between“ 2005 zu koproduzieren.

Im Jahr 2009 schloss er sich mit dem langjährigen Mitarbeiter und Freund Philippe Saisse zusammen und gründete zusammen mit Pino Palladino die PSP. Eine Live-CD und eine EP wurden produziert und Tourneen durch Europa und Japan in den Jahren 2011 & 2012 durchgeführt.

Im Jahr 2010 begleitete er Michael Schenker zu einer kurzen Japan-Tournee – das erste Mal seit der Aufnahme der Michael Schenker Group im Jahr 1980, dass er mit Michael spielte. In diesem Jahr spielte er mit Trilok Gurtu und der NDR Big Band für ein fantastisches Projekt, das zur CD „21 Spices“ führte – einer Fusion aus indischer, internationaler und Jazz-Musik.

Als ob Simon 2010 nicht schon beschäftigt genug wäre, wurde er von dem japanischen Virtuosen Hiromi angesprochen, um gemeinsam mit der Basslegende Anthony Jackson „The Trio Project“ zu gründen. Das Trio hat vier CDs aufgenommen, „Voice“, „Move“, „Alive“ und „Spark“. Von 2010 bis 2017 tourte das Trio durch die ganze Welt.

25 Jahre nach seiner ersten Solo-Aufnahme veröffentlichte Simon „Protocol II“ mit Andy Timmons (Gtr), Steve Weingart (Keys) und Ernest Tibbs (Bass). Die Band unter dem Namen „Protocol II“ tourte durch Europa, die USA und Japan.

Anfang 2014 spürte Simon, dass es nach 21 Jahren Zeit war, Toto zu verlassen. „Protokoll III“ wurde aufgenommen und es folgten Tourneen durch Europa, Japan und die USA.

Eine neue CD, Protocol IV, wurde im Oktober 2017 veröffentlicht, mit einer neuen Band – Greg Howe (gtr), Dennis Hamm (keys) und Ernest Tibbs (bass) – und anschließend Tourneen durch Europa, Japan, China und die USA.

Simon tourt weiterhin mit Protocol, das 2019 sein 30-jähriges Jubiläum feiert, sowie mit Zen Amadeus mit Bill Evans und Soul Bop mit Randy Brecker und Bill Evans.