• Einlass: 18:00 Uhr

  • Beginn: 19:00 Uhr

  • VVK: 24,20 €

  • AK: 24,20 €

Georgi Gigashvili © T. Sorvillo L. Guadagnini

Giorgi Gigashvili Klavier

Robert Schumann: „Kreisleriana“ op. 16

1. Äusserst bewegt

2. Sehr innig

3. Sehr aufgeregt

4. Sehr langsam

5. Sehr lebhaft

6. Sehr langsam

7. Sehr rasch

8. Schnell und spielend

Franz Liszt: Klaviersonate in h-Moll S 178

1. Lento assai – Allegro energico

2. Grandioso – Rezitativ – Andante sostenuto – Quasi adagio – Allegro energico

3. Andante sostenuto – Allegro moderato

4. Andante sostenuto – Lento assai

Giorgi Gigashvili ist ab 2023 Künstler der Bayer Kultur stARTacademy.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Giorgi Gigashvili

Rein ins Solo
Kontrastreich. Spannend. Ein anspruchsvolles Programm. Giorgi Gigashvili hat den Abend ganz bewusst so gestaltet. Der junge Georgier ist ein technisch brillanter Pianist. Gefördert von Martha Agerich. Er beherrscht nicht nur das klassische Repertoire, aber gerade hier findet er die größten Herausforderungen. Die Sonate in h-Moll von Liszt zählt dazu. Ein Koloss. Der Fingersatz, eine Herausforderung. Beeindruckend. Die „Kreisleriana“ von Schumann. Eine Explosion an Stimmungsumschwüngen und Brüchen. Typisch Romantik. Zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Doch das Werk schlägt einen großen Bogen. Eine verbindende Linie, die es herauszuarbeiten gilt. Das Ergebnis: ein Kontrast zwischen beiden Werken. Ungewöhnlich. Gekonnt.